StadtspaziergÀnge & Christbaum

Tipps fĂŒr die Weihnachtszeit

StadtspaziergÀnge in der Adventzeit

Wer an den HintergrĂŒnden und Zeitreisen interessiert ist, sollte sich AdventfĂŒhrungen in Wien nicht entgehen lassen. Dazu gibt es einige Angebote in Wien:

Graben in der Wiener Innenstadt mit PestsÀule und Weihnachtsbeleuchtung
Photo by Anton on Unsplash

Sie sind lieber unabhĂ€ngig und mögen keine GruppenfĂŒhrungen?

Dann versuchen Sie doch mal die Handyapp „Hearonymus“. Sie bietet viele verschiedene kostenlose und kostenpflichtige SpaziergĂ€nge via GPS an. Sie benötigen nur ihr Handy, Kopfhörer und GPS und können ihre eigenen Touren gehen. Wann Sie wollen, wie Sie wollen und auf einmal oder in Etappen.
Der Spaziergang am Zentralfriedhof in dieser App ist empfehlenswert!

Wenn Sie die App nicht mögen, finden Sie auch hier einen Vorschlag eines Rundgangs am Zentralfriedhof: https://touren.labut.at/zentralfriedhof/

Humor zu Weihnachten

Peter ruft seine Tante an: "Ich danke dir fĂŒr das Geschenk, das du mir zu Weihnachten geschickt hast."
"Ach", erwidert die Tante, "das ist doch nicht der Rede wert."
"Der Meinung war ich auch", entgegnet Peter, "aber Mami meinte, ich mĂŒsste mich auf alle FĂ€lle bei dir bedanken."

Wissenswertes ĂŒber Weihnachten

Der Christbaum

Die Tradition des Christbaums geht weit zurĂŒck und ist keines christlichen Ursprungs. Die immergrĂŒnen Zweige der NadelbĂ€ume wurden bereits in der Antike verwendet um etwas Frische in die dunkle trostlose Jahreszeit zu bekommen. Man wollte damit die bösen Geister aus den Behausungen fernhalten. Erst im 15. Jahrhundert entwickelte sich der Brauch des Weihnachtsbaums. Aus 1419 gibt es erste Aufzeichnungen, dass diese mit Naturmaterialien wie Äpfel und NĂŒssen geschmĂŒckt wurden. Vorerst konnten sich das aber nur wohlhabende Familien leisten. Aus PlatzgrĂŒnden hingen die BĂ€ume oft an der Decke.

PopulÀr wurde der Christbaum in der heute bekannten Form erst ab dem 18. Jahrhundert. Mit zunehmender Beliebtheit entstand der Kult des Christbaumschmucks. Ab etwa 1858 zeigen Abbildungen auch Glaskugeln als Weihnachtsschmuck. Und damit begann auch die Anziehungskraft zwischen Katzen und Christbaumschmuck.

Eine Katze unter dem Christbaum die von den Christbaumkugeln fasziniert ist
Photo by kevin turcios on Unsplash