IBM Performance

IBM POWER ist heutzutage aus der IT-Welt nicht mehr wegzudenken. Niemand, der sich mit der Materie beschäftigt, ist an Namen wie AS/400, iSeries, System i oder IBM i vorbeigekommen. Die seit jeher zuverlässigen und beliebten Power Systeme der IBM basieren auf dieser langjährigen Erfahrung und stetiger Weiterentwicklung.

Performance Monitoring wird heutzutage immer wichtiger – und gleichzeitig komplexer, sodass oft nur mehr Experten durchblicken. Auf der anderen Seite muss das Monitoring auch den echten Bedürfnissen einer modernen IT gerecht werden.

Deswegen haben wir den IT-PS Performance Monitor auf eine neue Stufe gehoben. Mit TRIN[IT]Y haben Sie die Performance ihrer IBM POWER Maschinen immer unter Kontrolle und steigern damit die Leistung ihrer IBM POWER & Storage IT-Infrastruktur. Es werden sämtliche Komponenten Ihrer IT überwacht und alle gesammelten Performance-Metriken in einer übersichtlichen Grafik dargestellt. Auf diese Weise erhalten selbst unerfahrene Nutzer rasch einen Überblick über die Leistung ihrer Systeme. So schaffen wir einen Blick aufs Ganze, der es möglich macht, Ihre IT-Infrastruktur stabil zu managen und schon im Vorfeld auf zukünftige Ereignisse vorbereitet zu sein.

TRIN[IT]Y kann noch mehr … Das Tracking der Alerts erfolgt durch Logfiles, von denen das System lernt und Predictive Alerting möglich macht. Es werden vergangene mit aktuellen Zeitintervallen verglichen und Sie werden selbstständig alarmiert, wenn von vorhergesehenen Standardwerten abgewichen wird. Beim Monitoring greift Ihnen TRIN[IT]Y also mit seiner künstlichen Intelligenz unter die Arme.

TRINITY

So haben Sie Ihre IBM Power & Storage IT-Infrastruktur noch nie gesehen:

Mit TRIN[IT]Y brauchen Sie lediglich EIN Überwachungstool für alle folgenden Komponenten:

  • IBM Storage
  • Fibre Channel Switch
  • Virtualisierungs-Layer
  • IBM Power Systeme
  • Applikation

Mit TRIN[IT]Y

  • Sehen Sie bis zu 5 Metriken in einer Grafik
  • Ist die Grafik individuell adaptierbar
  • Haben Sie Ursachenklarheit statt Symptombekämpfung
  • Alarmiert Sie künstliche Intelligenz

Module

System-Übersicht

Hier werden die überwachten Systeme mit den aktuell offenen Alarmen und Log-Einträgen angezeigt. Über diese Seite können Sie auch alle vordefinierten Grafiken auswählen.

Alarmierung

Mit Hilfe dieses Moduls lassen sich Schwellenwerte für jeden einzelnen Messwert definieren. Basierend auf einem komplexen Regelwerk werden Verständigungen nur dann verschickt, wenn es tatsächlich sinnvoll ist.

Berechtigungssystem

Personen oder auch Personengruppen können getrennte Berechtigungen erhalten: sowohl für jedes einzelne überwachte System als auch jede einzelne Funktion des IT-PS Performance Monitors. So sehen beispielsweise interne Teams, Abteilungen oder einzelne Kunden nur jene Grafiken, die für sie auch relevant sind.

SAN Netzwerk-Ansicht

Dieses Modul generiert selbstständig eine grafische Darstellung der SAN-Umgebung. Auf dieser Übersicht sehen Sie sofort, ob die gewünschte Redundanz im SAN gegeben ist. Mögliche Abweichungen sind leicht auffindbar, wenn der Ist-Zustand mit den Reports der Vergangenheit verglichen wird.

Automatisches Generieren von Reports

Für jede vordefinierte und selbst zusammengestellte Grafik kann mit Hilfe dieses Moduls ein täglicher, wöchentlicher oder monatlicher Report erstellt werden. Dies geschieht automatisch in der Nacht; die Grafiken werden im Dateisystem abgelegt.

Predictive: Automatische Erkennung von Performance-Anomalien

Erstmals in der Geschichte des IT-PS Performance-Monitors verbindet sich das klassische Performance Monitoring mit Data Science zu einem mächtigen Tool: Nun ist es möglich, Performance-Anomalien vorausblickend zu erfassen und rechtzeitig alle notwendigen Maßnahmen einzuleiten, um das System rund laufen zu lassen. Predictive Monitoring wie es sein soll.

Heute ist es in vielen Fällen nicht mehr genug, allein die Überschreitung von Schwellenwerten zu überwachen, denn Produktionsprobleme zeigen sich oft auch in zu niedrigen Werten. In der folgenden Grafik erkennen Sie den Vergleich der CPU-Auslastung von zwei Tagen (siehe Grafik):

Die rote Kurve (CPU-Verbrauch) ist zwischen 16.00 und 00.00 Uhr deutlich niedriger als im Vergleichsintervall eines zweiten Tages. Der Grund ist eine nicht laufende Anwendung. Mit einer herkömmlichen Überwachung bliebe diese Unterschreitung unbemerkt.

Das neue Modul „Predictive“ überwacht die gemeldeten Performance-Daten permanent. Weichen die Daten ab, generiert der Performance Monitor ein Event; treten mehrere dieser Events auf, schlägt das System Alarm.

Automatische Dokumentation von Power Server, SAN, Virtualisierungs- und Storageumgebung

Wir wissen, wie schwierig es ist, die Infrastrukturdokumentationen in einer dynamischen Umgebung aktuell zu halten. Daher haben wir für den IT-PS Performance Monitor ein neues, hocheffizientes Modul entwickelt.

Die „Automatische Dokumentation“ erstellt in regelmäßigen Intervallen ein Excel-Dokument für Power Server, VIO Server, SAN Switch und Externen Storage mit allen essenziellen Konfigurationsinformationen.

So lässt sich einerseits die Historie der Konfiguration dokumentieren, andererseits im Fehlerfall erkennen, was geändert wurde. Kurz: Sie haben alle Informationen zur Hand, die Sie brauchen, um im Desasterfall die gesamte Umgebung neu aufzubauen.

In Sachen IT-Monitoring gehört IBM i zu den Exoten. Als solcher braucht es eine andere Überwachung als Windows- oder Linux-Systeme. Daher haben wir mit dem IT-PS IBM i Event Monitor eine Lösung entwickelt, die direkt im System läuft und so auf alle Spezifika der Plattform eingehen kann. Der tägliche manuelle Aufwand bei der Systemkontrolle lässt sich dank IT-PS IBM i Event Monitoring erheblich reduzieren.

Der IT-PS IBM i Event Monitor überwacht definierte MSGs (QSYSOPR, QSYSMSG, Applikations-MSGQs) und prüft, ob alle vorab definierten Jobs und Subsysteme aktiv sind. Tritt ein Problem auf oder sind vordefinierte Jobs nicht aktiv, verschickt die Überwachungssoftware E-Mails an vordefinierte Empfänger oder meldet in eine zentrale Eventmonitoring-Lösung ein. Auf diese Weise wandelt sich die IBM-i-Umgebung vom weißen Fleck zum wohlerforschten Territorium – und die Vorgabe „gesamte Überwachung der IT“ ist sogar proaktiv erfüllt.

Möchten Sie sich im Echtbetrieb vom IT-PS IBM i Event Monitor überzeugen? Testen Sie unsere Lösung zwei Monate lang kostenlos!