Automatische Grafiken Ihres IT-Infrastruktur On-Premise & in der Cloud, 5 sinnvolle Metriken in einer Grafik sowie mehrere individuelle Zeiträume Ihrer IT vergleichen? Und das gesamtheitlich für Power Server (IBM i, AIX, Linux), virtuelle Server, HMC, SAN Switche, Storage? Und Sie wollen mehrere Kundensysteme monitoren? Vielleicht auch noch Daten von mehreren Jahren rückwirkend zur Verfügung haben? Darf’s noch was sein?
Das geht nicht?

Oh doch – das geht!
Mit unserer Inhouse-Lösung: dem IT-PS Performance Monitor!

IT-Landschaften werden immer komplexer und auch die Virtualisierung von Servern, Storage und Interfaces ist heute nicht mehr wegzudenken. Das schlägt sich im Aufwand der Überwachung Ihrer Infrastruktur nieder: Die meisten Hard- und Softwarehersteller liefern zwar ein eigenes Monitoringtool zum Produkt mit die Performancedaten aufzeichnen, aber um eine Gesamtanalyse aller Ihrer Komponenten zu bekommen, müssen Sie die benötigten Informationen aus einzelnen Tools suchen, Einzelberichte exportieren und mühsam zusammenführen. Das kostet Zeit und Geld und ist fehleranfällig.

Genau aus dieser Erfahrung IT-PS hat eine eigene Inhouse-Lösung zur Lösung dieses Problems entwickelt: Der IT-PS Performance Monitor ist EIN Tool mit dem Sie Ihre komplette IT-Landschaft gesamtheitlich betrachten und analysieren können – DIE IT Software Solution für Ihre End-To-End Betrachtung der IT!

Mit dem IT-PS Performance Monitor können Sie externe Speicher, Fibre Channel Switches, Virtualisierungslayer sowie Client-Systeme und sogar Applikationen überwachen und grafisch darstellen. Das Tool ist einfach zu bedienen, mehrsprachig und kann an Ihre speziellen Bedürfnisse angepasst werden – Sie müssen dazu kein Experte diverser Monitoringtools mehr sein – konzentrieren Sie sich auf Ihre fachliche Expertise und überlassen Sie die Datendarstellung diesem Tool!

Erkennung von Abhängigkeiten durch bis zu 5 Metriken in einer Grafik

Zusätzlich zu den vordefinierten Grafiken, die mit der Installation ausgeliefert werden, können Sie jederzeit selbst Grafiken erstellen und als neue Vorlage abspeichern und auch direkt interagieren: Dabei haben Sie die Möglichkeit Linien-, Balken- und Flächendarstellungen zu vereinen und bis zu 5 verschiedene Matriken in ein und der selben Darstellung anzuzeigen (im Bild: CPU-Auslastung und Waits in einer Grafik dargestellt). Egal ob I/Os, ms, Prozent CPU-Auslastung, oder MB/s. Sie können jederzeit einzelne Datenreihen hinzufügen und entfernen, damit Sie genau das sehen was Sie brauchen. Durch die einfache pause-over und quick-navigationbar Bedienung ist eine schnelle Fokussierung auf Zeiträume und Detaildaten möglich. Diese Flexibilität bietet Ihnen eine effektive Anomalie-Betrachtung und Erroranalyse; Sie können sich einfach von einer Overviewansicht per Mausklick in die Details einsehen, bis das Problem genau identifiziert ist, wann und in welcher Komponente es aufgetreten ist.

Vergleich zweier Zeiträume in einer Darstellung

Bei Auftreten von Performanceproblemen ist es oft hilfreich Unterschiede von verschiedenen Zeitintervallen zu sehen. Mit unserem IT-PS Performance Monitor können Sie einfach eine zweite Zeitreihe zu Ihrer Grafik hinzufügen und sehen auf einen Blick wie sich z.B. Ihre CPU an zwei unterschiedlichen, jedoch gleichen Wochentagen verhält. Selbstverständlich können Sie auch hier Linienfarbe und -dicke, Darstellungsvariante, etc für Ihren Bedarf anpassen. (im Bild zur Veranschaulichung der Vergleich eines Wochentags und eines Sonntags)

Einfache Evaluierung von Storage Portfehlern

Auch die grafische Darstellung von SAN Switch Ports ist einfach möglich: Egal ob frames link failure, errorcounter, buffer-credit-zero, bis zu Spannung und Power: Auf der Overviewseite sehen Sie auf einen Blick wo es Handlungsbedarf gibt. Über die Detailansicht finden Sie schnell heraus an welchem Port das Problem tatsächlich aufgetreten ist.

Planung von Migration und Investitionen

Anhand der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten eignet sich der IT-PS Performance Monitors hervorragend zum Planen von Investitionen: Sie erkennen rechtzeitig, wenn ihr vorhandenes System an seine Grenzen kommen wird, wo es Bottlenecks gibt, etc. Zusätzlich können Sie nach der Investition Ihrem Management klipp und klar zeigen, was die Investition brachte: Im Beispiel ein Bild nach dem Austausch der Power Enterprise Infrastruktur von Power8 auf Power9 sowie DS800 Storage eines bestehenden Kunden.

Automatisierter Network Monitoring View

Einmalig am Markt ist auch das Modul des Network Monitors! Damit haben Sie per Mausklick eine grafische Darstellung Ihres kompletten Netzwerkes: vom Power Server, den virtuellen Fibre Channel Verbindungen des jeweiligen Client Systems, zum VIO Server sowie zusätzlich die physische Kabelverbindung vom VIO Server bis zum Fibre Channel Switch und deren Verbindungen zu Tape Laufwerke und Storage Systemen.

Für eine detaillierte Ansicht hilft die Zoom- und Filterfunktion. Bei pause-over mit der Maus werden Ihnen sowohl Portdetails angezeigt, als auch die betroffenen Verbindungen werden farblich hervorgehoben. Das Besondere daran ist, dass die Daten nicht statisch hinterlegt sind, sondern automatisch direkt vom System ausgelesen wird! Damit sehen Sie die tatsächliche Konfiguration und haben einen perfekten Vergleich, ob die geplante Netzwerkstruktur auch die der tatsächlich umgesetzten entspricht. Der perfekte Check, ob nach einer Umstellung auch alles redundant ausgelegt ist!

Weitere Funktionen

Selbstverständlich bietet unser Tool auch die folgenden Funktionen:

  • Userverwaltung/Zugriffsberechtigungen
    Als Administrator können Sie User verwalten, anlegen und auf diverse Funktionen berechtigen; inklusive Systemteile und Grafikerstellungen. User können auf einzelne Berichte und Systeme eingeschränkt werden oder aber auch die Rolle des Administrators erhalten und Grafiken bearbeiten und erstellen können. Außerdem haben Sie die Möglichkeit virtuelle Systeme anzulegen und so ein System einem bestimmten Kunden zuzuordnen. Eine praktische Variante, wenn Sie mehrere Kunden monitoren wollen.
  • Alertsystem
    Wird ein Schwellwert mehrfach überschritten (kann individuell definiert werden), kann ein automatisiertes Email an definierte User verschickt werden. Selbstverständlich können Sie auch Alertzeiten ausnehmen (z.B. Nachverarbeitungen).
  • Managementberichte
    Jegliche Grafik, ob gesamtheitlich oder Detailsystem kann individuell gestaltet und abgespeichert sowie die Grafik als Bild und die Detaildaten als Exceldatei exportiert werden. Somit können Sie schnell Reports für Ihre Vorgesetzten erstellen.
  • Mehrsprachigkeit
    Standardmäßig sind deutsch und englisch installiert; jegliche Sprache kann allerdings einfach importiert werden.
  • Technisches
    Der IT-PS Performance Monitor läuft auf Linux, arbeitet agentless und hat viele Möglichkeiten von Interfaceanbindung (odbc, smtp, ssh, dcly, etc.) Durch die InfluxDB als Basis können Sie die gesammelten Daten im gewünschten Detaillierungsgrad viele Jahre zurück, selbst in großen Installationen, sammeln und darauf zugreifen.
    Wenn Sie bereits andere Daten sammeln (zB Zahlungsverkehrsdaten bei Banken) können diese ebenfalls via Schnittstelle in unser Monitoring Tool integriert werden.

Die hier aufgelisteten Funktionen sind nur ein Auszug der Möglichkeiten, die Ihnen unser IT-PS Performance Monitor bietet! Wenn Sie Interesse an einer Demo des Tools haben bzw. erfahren wollen, wie unser Tool Ihnen und Ihren Mitarbeitern das Leben der IT-Überwachung erheblich erleichtern kann, kontaktieren Sie uns einfach! Abhängig von Ihrem Bedarf helfen wir Ihnen gerne weiter um einen Überblick zu bekommen. Unser Kollege, Herr Timo Rassl, kümmert sich gerne um Ihre Anliegen und Fragen!